Getestet: Haka Deo-Balsam sensitiv

Hallo ihr Lieben!

Oh weh, lange Zeit war hier nichts los, so überhaupt nichts! Ich bitte vielmals um Verzeihung, aber im Bloggerrhythmus war der Wurm drin! Doch jetzt geht es wieder weiter! Mit voller Power und dem Besten, was gibt! Versprochen! 😀

Heute dreht sich alles um das Sensitiv Deo-Balsam von Haka, welches ich seit einigen Wochen teste.

Haka Deo-Balsam sensitiv

Gerade in den wärmeren Monaten des Jahres kann man (bzw. ich) auf einiges verzichten: Schminke, dazu gehört Mascara, Make-Up und Lippenstift. Ist mir alles im Sommer zu bäh! 😀

Worauf ich aber nicht verzichten kann, ist: Deo. Über kurz oder lang fange ich einfach an zu müffeln. So, jetzt ist es raus!

Bis vor kurzem habe ich immer ein Deo von Dove benutzt, aluminiumfrei. Seit ein paar Wochen teste ich den Deo-Balsam von Haka und muss sagen, dass ich positiv überrascht bin.

Der Deo-Balsam verspricht 24 Stunden Schutz, was ich jetzt nicht ganz unterschreiben kann, im Sommer schwitzt man aber einfach stärker, deshalb musste ich tagsüber öfters zum Balsam / Deo greifen.

Das Auftragen erfolgt recht einfach. Mit einem kleinen Stäbchen (wie nennen die sich :-D) wird eine erbsengroße Menge Balsam entnommen und dann unter den gereinigten Achseln verteilt.

Und ja: Auch für frisch rasierte Achseln geeignet! Kein Brennen, kein Schmerz, nada!

Der Balsam enthält Kokosöl, Sheabutter und natürliches Avocado – und Olivenöl.

Klinisch dermatologisch getestet und für sehr gut befunden.

Der Balsam ist aluminiumfrei und frei von Alkohol, Parfüm, PEG’s und Parabene.

Mein Fazit:

Mich hat der Tiegel Deo-Balsam von Haka überzeugt und ich werde ihn weiterhin nutzen.

Nun wünsche ich euch aber einen ultracoolen Start ins Wochenende mit ganz viel Spaß! 🙂

Eure Mel

Advertisements

Mein Nudel-Erlebnis: Ein Kjero-Produkttest.

Ich hatte ja schon berichtet, dass ich das Glück hatte, Barilla Nudelpakete über Kjero zu testen!

Nun möchte ich über diezwei Pakete berichten, die ich in den letzten Tagen getestet habe.

Es handelt sich um Maccheroni mit Tomate und Ricotta.

und Penne Arrabbiata

Beides Nudelgerichte, die man auch in der Pfanne zubereiten kann.

Gesagt, getan.

Nudeln in eine Pfanne geben, soviel Wasser dazu geben, dass die Nudeln damit bedeckt sind und bei mittlerer Hitze solange köcheln lassen, bis die Nudeln das Wasser größtenteils in sich aufgesogen haben.

Dann die Soße dazugeben und nochmal ein paar Minuten vor sich hinköcheln lassen. Schon ist das Gericht oder in diesem Fall die Gerichte fertig.

Maccheroni Tomate und Ricotta

Die Maccheroni waren okay und wenn es schnell gehen muss, ist diese Kombo wirklich keine schlechte Idee, allerdings waren die Nudeln plus die Soße doch recht fade.

Penne Arrabbiata

Das gleiche gilt für die Penne Arrabbiata. Scharf, keine Frage, jedoch geschmacklich auch recht lasch. Da lobe ich mir meine Nudeln mit meinem roten oder grünen Pesto! 😀

In den nächsten Tagen sind dann noch die anderen Packungen dran. Mal sehen, wie mir die munden.

Kennt ihr die Barilla Nudelsets? Wenn ja, wie schmecken sie euch?

Habt einen schönen Tag! 🙂



Merken

Ich darf Barilla testen.

Hallo ihr Guten!

Ich hoffe, euch geht es allen gut und ihr seid angenehm in die Woche gestartet! 🙂

Dank Shopgirl und ihrem tollen Blog (unbedingt vorbeischauen) bin ich auf einen Barilla-Produkttest auf kjero.com aufmerksam geworden und hatte mich spontan darauf beworben.

Ich liebe ja Nudeln über alles! Wenn es nach mir gehen könnte, dann gäbe es jeden Tag nur Nudeln…., aber dann würde meine Waage noch mehr mit mir schimpfen, als sie es ohnehin schon tut, deshalb gönne ich mir die italienische Pracht nur einmal die Woche.

Trotzdem konnte ich einfach nicht widerstehen (hey, es sind Nudeln) und hatte sogar Glück! 🙂

Die Nudelparade!

Da liegen sie , die Schätzchen!

Ich bin eine von insgesamt 2200 Tester/innen, die nun Nudeln mampfen dürfen! 😀

Ich bekam 4 Packungen in den Sorten:

  • Maccheroni mit Tomate und Basilikum
  • Spaghetti mit Tomate und Basilikum
  • Penne Arrabbiata
  • Spaghetti Bolognese

Eine Packung musste natürlich schon dran glauben! 😉

Wie mir die gemundet hat, erfahrt in dieser Woche!

Habt einen schönen Tag!

Mein Einkauf bei Merci Handy!

Hallöchen!

Wer Merci Handy nicht kennt: Es handelt sich um einen Online-Shop aus Frankreich, in dem es Handreinigungsgels (super erfrischend und lecker duftend), Gesichtssprays, Handcreme und und und zu kaufen gibt.

Auf Merci Handy wurde ich zum ersten Mal 2016 aufmerksam, als ich das Handreinigungsgel der Sorte „Coco Rico“ in einer meiner My little Boxen vorfand.

Da ich das Gel mit auf die Arbeit genommen hatte und meine liebe Kollegin es so verführerisch gut fand, beschlossen wir, uns zusammen zu tun und einen Einkauf bei Merci Handy zu wagen. Gesagt getan…

Das Paket kam wenige Tage später an.

Klein, aber fein.

Es gibt keinen Mindestbestellwert, ab 30 Euro erfolgt der Versand der bestellten Artikel versandkostenfrei.

Wir kamen auf etwas mehr als 30 Euro und das erreichte uns am Wochenende (bzw. mich):

Salut!

Jean-Jaques stand vor der Tür!

Leider habe ich das Paket nicht persönlich entgegen genommen. Ich hoffe, Jean-Jaques kam gesund wieder nach hause. Immerhin hatte er ja eine sehr lange Strecke mit dem Fahrrad auf sich genommen… 😉

Nun zeige ich euch die Handreinigungsgels:

Gel „Coco Rico“, 30 ml

Riecht lecker nach Kokos und erfrischt die Haut beim Auftragen. Es reichen wirklich schon ein, zwei Tropfen, das Gel ist sehr ergiebig.

„Black Vanilla“, 30 ml

Black Vanilla riecht ebenfalls sehr gut nach…Vanille, welch Überraschung!  🙂

Lollipop X Colette, 30 ml

Tja, wie soll ich diesen Duft beschreiben? Wie ein Bonbon, nur nicht ganz so süß? Am Anfang gewöhnungsbedürftig, jetzt aber angenehm.

Bestehend aus einer Handcreme, einem Gesichtsspray und einer Packung Handreinigungsgel

Hello Sunshine passt sehr gut zum kommenden Sommer. Locker und fruchtig passt das Dreiergespann dank der Größen perfekt in die Hand- oder Strandtasche.

Für das Set habe ich 11 Euro bezahlt.

Die Handreinigungsgels kosteten jeweils 2,90 Euro.

Mir hat der Einkauf bei Merci Handy Spaß gemacht, besonders aufgrund der frechen und liebevollen Sprüche (auch wenn die deutsche Website noch ein paar Schreibfehler beinhaltet, das macht den Laden noch sympathischer für mich).

Dies war mit Sicherheit nicht mein letzter Einkauf bei Merci Handy, denn ich habe ein Auge auf die Zahnpasta und etwas, das sich „Smile Detox“ nennt, geworfen. Mehr dazu gibt es in meinem nächsten Beitrag über die lustigen Franzosen!

In der Zwischenzeit könnt ihr ja mal Merci Handy einen Besuch abstatten, wenn ihr mögt, oder kennt ihr den Shop etwa schon?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! 🙂

Eure Mel

Merken

Merken

Mein Fazit zur Landliebe Buttermilch.

Ich hatte ja das Glück und durfte etwas vom Landliebe Buttermilch-Sortiment testen. Naja, nicht nur ich allein, sondern auch andere Menschen! 🙂

Ganz tolle Menschen, die ebenfalls wie ich zu der Konsumgöttinnen-Community gehören!

Ich bekam die Sorten

Zitrone

Aprikose

Kirsche

Erdbeere

und Natur zugeschickt.

Landliebe wirbt mit dem Satz ohne Gentechnik auf den Flaschen.

Die 335 ml-Flasche ist schnell getrunken, dabei ist die Menge gerade richtig. Nicht zuviel, so dass einem womöglich von der guten Liebe schlecht werden könnte! 🙂

Mir haben die Geschmacksrichtungen „Natur“, Erdbeere und Zitrone am besten gefallen,  Aprikose würde ich selbst nicht kaufen, da mir der Geschmack nicht so zusagt.

In meinem Bekannten- und Familienkreis waren auch alle zufrieden, da kam allerdings die Zitrone und die Aprikose nicht so gut an.

Mein Fazit

Erfrischend für zwischendurch. Ich würde mir eine Erdbeer- oder Zitronebuttermilch sicher hin und wieder holen.

Mögt ihr Buttermilch? Wenn ja, welche Geschmacksrichtungen bevorzugt ihr?

Habt ein frohes Osterfest!

Eure Mel

 

 

 

 

Meine Steuererklärung mit Smartsteuer.

Hallo ihr Lieben!

Ja, es ist jedes Jahr wieder das Gleiche. Die Lohnsteuererklärung muss gemacht werden.

Bis vor 2 Jahren habe ich mich immer mit Elster, dem kostenlosen Programm vom Finanzamt durchgemogelt, fand das Ganze aber dann doch recht unübersichtlich und am Ende kam wirklich nicht viel dabei herum.

Seit letztem Jahr gebe ich meine Steuererklärung mit dem Online-Softwareprogramm Smartsteuer ab und möchte euch heute von meinen Erfahrungen berichten.

Ich bekomme kein Geld für diesen Beitrag, es handelt sich nicht um einen Sponsored-Post, ich wollte einfach nur mal denjenigen vielleicht eine Hilfestellung geben, die ihre Steuer noch vor sich haben! 😀

Über das Programm Smartsteuer bin ich durch meine Arbeitskollegin aufmerksam geworden, die das Programm zusammen mit ihrem Mann seit 2016 nutzt und das mit Erfolg.

Also meldete ich mich letztes Jahr ebenfalls dort an und füllte den elektronischen Steuerbescheid aus.

Die Anmeldung ging recht schnell vonstatten. Email-Adresse und Passwort hinterlegen, den Link aktivieren und los geht s.

Smartsteuer ist jedoch wie Elster nicht kostenlos, sondern man bezahlt eine Gebühr von 14,95 Euro.

Hat man wie ich dann noch eine Einnahmen / Überschussrechnung zwecks Kleinunternehmer zu leisten, werden daraus nochmal 14,95, sprich, meine Gebühren für die Steuererklärung beliefen sich im Vorjahr wie auch in diesem Jahr auf jeweils 29,90 Euro.

Dabei bittet Smartsteuer den Kunden nicht sofort zu Kasse, sondern begleitet ihn durch das Steuerprogramm und erst am Ende hat man die Wahl, die Steuererklärung dem Finanzamt elektronisch zu übermitteln (dann werden Kosten fällig) oder sie doch lieber abzubrechen.

Während des Ausfüllens rechnet das Programm automatisch den zu zahlenden Betrag oder die Erstattung aus.

Vergleiche ich die Gebühren mit dem Betrag den ich letztendlich wiederbekommen habe, ist diese Summe für mich sehr annehmbar und die Steuer durch Smartsteuer zu machen lohnt sich für mich wirklich sehr.

Am besten hat mir aber wirklich gefallen, dass das Programm einen durch die Erklärung „leitet“ und auch Hilfestellung gibt.

Die 14,95 Gebühr kann man per Paypal oder aber auch mit Kreditkarte bezahlen. Diese Gebühr ist wiederum absetzbar.

Hat man sich für Smartsteuer entschieden und die Gebühr bezahlt, hat man die Möglichkeit eine weitere Steuererklärung in diesem Jahr kostenlos darüber auszufüllen und zu übermitteln.

Hier einmal ein Erklärvideo zu Smartsteuer.

 

 

Mit dem Programm hat man die Möglichkeit, seine Steuererklärung auch noch von 2013 abzugeben.

Übrigens passte der Beitrag, den das Programm für 2015 ausgerechnet hatte, fast haargenau.

Meinen Steuerbescheid von 2016 habe ich noch nicht zurück, ich warte aber schon gespannt! 😀

Wenn ihr jetzt auch einmal reinschnuppern möchtet, dann geht es hier zur Smartsteuer

Habt ihr eure Steuer schon gemacht oder habt ihr sie noch für euch?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! 🙂

Eure Mel

 

 

 

 

Naschkatzen aufgepasst.

Vor 2 Wochen war ich in Herford und durfte einen arko-Einkaufsgutschein einlösen! 🙂

Da ich überhaupt keine Vorstellungen hatte, was man außer Schokolade und Kaffee bei arko noch kaufen könnte, habe ich mich quer durch die Regale gefläzt und zumindest die Hälfte des Gutscheins verprassen können!

Mein Präsentiertisch

Ihr seht, ein Großteil des Kaufs besteht natürlich aus Schoko, aber ich hätte nicht gedacht, dass es so eine große Auswahl geben würde und das arko auch andere Süssigkeiten ausser Schokolade hat.

arko Fruchtschmetterlinge

Den Anfang machen die arko Fruchtschmetterlinge. Süßes Weingummi., das mir sofort ins Auge gesprungen ist. Es schmeckte wirklich gut.

arko Glückskäferdrops

Die Drops sind schön bunt und richtig so, wie man sie sich vorstellt. Zum Lutschen oder aber einfach zum Draufbeißen. Habe noch reichlich davon und bin am überlegen, ob ich sie nicht verschenke.

arko Ostereier

Mmhhh…lecker Ostereier in tollen Geschmacksrichtungen. Sanddorn, Nougat, Krokant. Echt lecker.

Jeden Tag beim Lesen genehmige ich mir eines! 🙂

Trüffeltheke

Trüffel mag mein Umfeld (die meisten jedenfalls) und ich auch! Diese Packung habe ich verschenkt.

Herr Hai mag Heringe

Also erstmal finde ich den Namen ja klasse! „Herr Hai mag Heringe“ sind Heringslakritz und diese Packung habe ich auch als erstes leer gemacht! Super! Ich liebe Lakritz!

Pralinenmischung

Ein paar Pralinen habe ich mir dann noch abpacken lassen, die in der Auslage lagen.

Mit Himbeere und weißer Schokolade schmeckten die einfach himmlisch.

Ostereier von Niederegger

Marzipan-Eier von Niederegger. Eine gute Freundin mag die sehr gerne, deswegen wurden sie per Post an sie geschickt und kamen auch heil an! 🙂

Kiebitz-  und Möwen-Eier

Nein, nein. Entwarnung! Natürlich keine echten, sondern täuschend echte Miniatur-Schokoeier, die richtig gut schmecken.

Macadamia-Crisp

Schöne kleine Macadamia-Stücke, die gut zum Kaffee schmecken. Und einen Schokohasen gab es auch noch dazu! 🙂

Crispy Cakes „Erdbeer Joghurt“

Darf ich sagen, dass die Cakes mit den Ostereiern und der Lakritz zu meinen Lieblingen gehören? Erdbeer, gemixt mit Joghurt und weißer Schokolade. einfach himmlisch.

Ein kleines Häschen.

Er ist immernoch verpackt, ich hoffe, es geht ihm noch gut! Aber der Hase war so niedlich, den musste ich einfach mitnehmen! 🙂

Das waren meine Errungenschaften aus dem arko-Shop vor 2 Wochen!

Wenn ich euch Appetit gemacht habe, dann schaut doch mal in einer Filiale in eurer Nähe vorbei oder schaut im Online-Shop nach

Es lohnt sich wirklich. Auch wenn die Schokolade nicht gerade billig ist, schmeckt man die Qualität und als Geschenk für Freunde und Familie ist sie wirklich eine schöne Idee.

Für all diese Dinge habe ich ca. 40 Euro bezahlt. Ehrlich gesagt, hätte ich nicht soviel gekauft, hätte es da nicht den Gutschein gegeben, von dem ich noch fast die Hälfte übrig habe!

Das bedeutet, ihr dürft euch bald auf einen weiteren Süssigkeiten-Post freuen! Ob ihr wollt oder nicht?!? 😀

Habt einen schönen Wochenende!

Eure Mel