Gebastelt: Kleines Nagellack-Regal

Hallo ihr Lieben!

Oh manno! Wie lange ist das her, dass ich einen Blogbeitrag geschrieben habe! Das geht ja mal gar nicht!

Nun wird aber wieder fleißig gebloggt, gebastelt und getestet, das kann ich euch aber mal sagen! 🙂

Heute morgen kam mir spontan in den Sinn, ein kleines Regal für meine Nagellackfläschchen zu basteln.

Normalerweise habe ich die Nagellacke alle in einem kleinen Karton untergebracht, der Karton ist aber letztens nass geworden und nun stehen die Lacke ratlos und unschön in meinem Badezimmer herum.

Erst wollte ich mir heute morgen von eBay einen Acryl-Nagellack-Organizer-DingsBums zulegen, aber dann dachte ich mir: „Halt, Melanie! Das kannst du doch bestimmt auch selbst basteln, ist ja auch viel umweltfreundlicher und Sachen, die geupcycelt werden können, hast du bestimmt im Haus.“

Also nichts wie gesagt, runter von der Couch und ab an den Basteltisch! 🙂

Folgende Materialien habe ich für mein kleines Regal benötigt:

  • Karton
  • Schere
  • Masking Tape
  • Kleber

Als erstes braucht ihr einen Karton, meiner war 25 x 20 cm groß und breit.

Nun geht es erstmal ans Aufhübschen, denn so ein Karton ist in seiner Aufmachung ja recht unspektakulär. Also habe ich mir etwas Masking Tape gegriffen und damit den Hintergrund verziert. Man kann natürlich auch Decoupage- oder Bastelpapier nehmen oder man greift zum Stift und übt sich im Handlettering. Der Kreativität sind ja bekanntlich niemals Grenzen gesetzt.

So, nun muss ein Enlegeboden hergezaubert werden, damit auch ein paar Nagellacke im Regal Platz haben.

Hier kommt auch wieder Karton zum Einsatz.

Der Einlegeboden muss aus festerem Karton bestehen, da ansonsten das ganze nachgeben kann. Mein Einlegeboden ist 4,5 cm breit und 24 cm lang.

Die Trennwände sollten ebenfalls aus stärkerem Karton sein, da auch sie sonst nachgeben könnten. Nun habe ich auch die Trennwände und den Boden mit Masking Tape verziert. Das ganze hat mich ca. 30 Minuten meines Lebens gekostet und dann…

…war mein Nagellackregal fertig! 🙂

Hier und da muss ich noch etwas feilen, aber im großen und ganzen bin ich doch recht zufrieden! 😀

Wo lagert ihr denn eure Nagellacke?

Habt noch einen schönen Tag!

Eure Mel

 

 

Advertisements

Bunte Terracotta-Töpfe.

Hallöchen!

Es müssen nicht immer Blumentöpfe in langweiligen Farben in euren 4 Wänden vor sich hinvegetieren. Wie wäre es, wenn man zu Farbe und Servietten greifen würde und die kleinen Töpfchen dadurch in bunte Hingucker verwandeln würde?

Die bunten Terracotta-Töpfe sind schnell gezaubert. Mit Einwirk- und Trockenzeit mitgerechnet benötigt ihr pro Topf ca. eine Stunde.

Das braucht ihr, um euren Topf aufzupimpen:

  • Pinsel (fürs Aufbringen der Serviette)
  • Terracotta-Töpfe (gibt es im Baumarkt oder aber auch in Bastelshops)
  • Serviettenkleber (in diesem Falle musste mein Mod Podge Kleber wieder her halten)
  • Servietten (sucht euch Servietten mit schönen Motiven nach eurer Wahl aus)
  • Schwamm (um die Farbe zu verteilen
  • kleine Schere
  • Acrylfarbe (in jedem Bastelshop auffindbar. Je heller, desto besser, so kommen die Serviettenmotive gut zur Geltung).
  • Lust, kreativ in See zu stechen!

Los geht’s!

Als erstes malen wir unseren Topf mit der Acrylfarbe an. Ich habe dafür einen Schwamm genommen und die Farbe aufgetupft, wer möchte darf aber auch gerne zu einem Pinsel greifen!

Ist der Topf fertig angemalt (ob ihr den Boden oder die Innenseiten auch ausmalt, ist euch natürlich selbst überlassen) könnt ihr entweder der Farbe beim Trocknen zusehen oder ihr schneidet schon mal mit einer Schere eure Serviettenmotive aus.

Dabei zählt: Nur die Lage mit dem Motiv wird benötigt, die anderen zwei fallen weg.

Ist die Farbe endlich trocken, nehmen wir unseren Pinsel (ich nehme dafür einen mit Schweineborsten. Der Kleber lässt sich nach dem Basteln immer besser entfernen.)

Jetzt kleben wir die Motive auf unseren Topf auf.

Noch schnell mit Deko befüllen, et voilá:

Fertig sind die bunten Terracotta-Töpfe! 😀

Habt einen schönen Tag!

 

 

 

Merken

Merken

Basteln mit Büchern – Bookcrafting

Hallo ihr Lieben,

dieses Projekt darf getrost in die Ufo-Challenge miteinbezogen werden, es wurde soeben endlich fertiggestellt! 🙂

Ihr kennt das sicher:

Bücher sind schön, sie bringen einen zum Träumen, zum Weinen und zum Lachen, aber manchmal auch zum Haare ausraufen!

Die Bücherregale quillen über, die Wohnung quillt über vor Bücherregalen, man weiß nicht mehr ein noch aus.

buecher

Besonders nicht mit Büchern, die man nicht so toll fand, sie nicht weiterverschenken möchte, auf ebay wird man sie auch nicht los etc… Was also tun?!?

Sie in den Müll schmeißen? Neeeiiin!

Dann lieber damit basteln. 🙂

Macht doch aus Ihnen ein nettes Deko-Objekt.

bookcrafting2
Und das braucht ihr dazu:

  • Bastelkleber (ich habe Uhu genommen)
  • gut deckende Farbe, in meinem Falle war es graue Tafelfarbe von VBS
  • einen Pinsel
  • Bücher

Als erstes klebt ihr die Bücher zusammen, richtig feste!

Und dann kann es auch schon losgehen. Mutig drauf los malen. Ihr könnt sie natürlich auch ansprayen, das geht schneller. Ich habe mich für die graue Tafelfarben entschieden.

Mehrere Schichten waren notwendig, mit dem Ergebnis bin ich aber ganz zufrieden! 🙂

bookcrafting5

Bastelt ihr auch so gerne mit Büchern?

Habt einen schönen Tag! 🙂

Eure Mel

 

 

 

 

Neue Schachteln im Shop.

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr seid alle auch gut ins neue Jahr gekommen!

Hier war es in letzter Zeit sehr ruhig, das lag zum Einen am Vorweihnachtsstress, zum anderen daran, dass mich fiese Krankheiten zeitweise fast still gelegt hatten.

Zum Glück bin ich wieder fast die alte und kann demnächst wieder hunderte Beiträge raushauen, hö hö! 🙂

Heute zeige ich euch neue Streichholzschachteln, die ich gebastelt habe. Einfach so…

Neue Schachteln braucht das Land!
Neue Schachteln braucht das Land!

Die Schriftzüge lassen sich natürlich individuell gestalten…

jeder Gruß ist quasi möglich.

Schachtel "I love you"
Schachtel „I love you“

Ein bisschen Washi Tape, Bastelpapier, Kleber und natürlich die Streichholzschachtel…mehr braucht es nicht.

Streichholzschachtel "Liebe GHrüße"
Streichholzschachtel „Liebe Grüße“

Alle 4 Schachteln und noch mehr gibt es in meinem Dawanda-Shop.

MeloftheShell auf DaWanda

Viel Spaß beim Stöbern wünsche ich euch und natürlich einen schönen Sonntag! 🙂

Eure Mel

Ein Mixed-Media -Junkie ich bin.

Hallöchen!

Kennt ihr diese tollen Keilrahmen, die superbunt sind, auf den ersten Blick völlig chaotisch, aber dann doch irgendwie aufgeräumt und stimmig auf einen wirken? Wenn nicht: Auf Pinterest findet man unter den Suchwörtern 3D-Canvas, Collagen und Mixed Media tolle Beispiele!

Seit längerem habe ich schon mit dem Gedanken gerungen, auch mal so tolles herstellen zu wollen. Natürlich nicht so toll, wie die Profis auf Pinterest, aber zumindest wollte ich mal schauen, ob ich auch Mixed Media-fähig bin.

Denn unter Mixed Media versteht man nichts anderes, als das, was es heißt: nämlich Medien zu mixen. Dabei ist es völlig egal, mit welchen Materialien man arbeitet. Man kann Steine, Holz, verschiedene Streuteile, wie auch Knöpfe verwenden. Es sollte am Ende nur ein stimmiges Bild heraus kommen. Mein Tipp von mir als Laie und blutiger Anfänger, der sich aber bisher in der Woche als Media Mixer bewährt hat:

Tipp 1: Auf ähnliche Farben setzen. Vermischt nicht zuviel unterschiedliche, denn sonst bekommt ihr Disharmonie.

Bei VBS Hobby habe ich mich erst einmal mit kleinen Keilrahmen eingedeckt, an die großen traue ich mich noch nicht heran.

Materialien wie Mod Podge, Bastelkleber und Servietten hatte ich alles noch zuhause, ein paar Streuteile wurden noch geordert und los ging es:

Mein erste.
Meine Erste.

Meine allererste Collage. Ihr seht, hier habe ich mich mit allerhand ausgetobt. 🙂

Tipp 2: Bei einer Collage, wenn möglich,immer ein ganzes Blatt Papier als Hintergrund nehmen. Wenn ihr zwischendurch mit dem Kunstwerk nicht zufrieden seid, könnt ihr das Blatt Papier und somit die komplette Collage vom Keilrahmen entfernen und könnt ihn noch einmal verwenden.

collage-butterfly

Mit der Zeit wurde ich dann etwas mutiger.

shhh

Das ist das schöne an Mixed Media, man kann fast alles verwenden.

libelleno

Alle Keilrahmen bis auf den ersten (von dem kann ich mich noch nicht wirklich trennen), befinden sich jetzt in meinem Dawanda-Shop und es kommen täglich neue dazu! 🙂

MeloftheShell auf DaWanda

Ich hoffe, ich konnte euch etwas für die Bastelart Mixed Media begeistern.

Habt einen schönen Tag! 🙂

Eure Mel

 

 

 

 

Maritime Keilrahmen

Manchmal träume ich mich ja an die See. Als waschechte Ostwestfälin bin ich zwar auch mit meiner Heimat verwachsen, aber nichts geht über eine steife Brise und randvoll gefüllte „Krabbenkudda“!

Damit man jetzt das Feeling, speziell das Nordsee-Feeling (mein Favorit) zuhause erleben kann, habe ich mich wieder ans Basteln und ans Verzieren gemacht.

Heraus kamen stylish aufpolierte Keilrahmen im Maritim-Look.

Maritimes Trio
Maritimes Trio

Das könnt ihr auch, natürlich noch besser als ich!

Ihr braucht dafür:

  • Keilrahmen (ich kaufe meine meistens bei VBS-Hobby, aber auch bei Nanu Nana finden sich gute und günstige. Für die 2 großen habe ich jeweils die Maße 20 cm x 20 cm genommen, beim kleineren 15 x 15 cm. )
  • Servietten bzw. Decoupage Kleber. Ich benutze ja schon seit fast 3 Jahren für fast alles meinen Mod Podge-Kleber.Mit dem kann ich wirklich alles kleben; sogar ein Puzzle wurde bombenfest zusammengekleistert. Der Mod Podge ist in der Anschaffung recht teuer, rentiert sich aber schon schnell, da man ihn als Universalkleber gebrauchen kann.
  • Servietten bzw. Decoupage-Papier. Auf eBay, im Bastelladen um die Ecke, es gibt viele Möglichkeiten sich tolle Motive zu angeln.
  • Schere
  • Acrylfarbe . Den großen Keilrahmen rechts habe ich unbemalt gelassen, bei den anderen musste die graue Farbe her! Also schnell weiß und schwarz mischen! Meine schwarze Farbe klumpt übrigens fürchterlich (1 Euro Angebot), was einem sagt: Lieber ein paar Euro mehr investieren und etwas ordentliches haben.
  • Streuteile. Hier wurden Muscheln (von Nanu Nana) und Streuteile (eBay, VBS) zweckentfremdet.
  • Pinsel oder Schwamm. Zum Verstreichen des Servietten-bzw. Decoupage-Klebers eignen sich Pinsel aus Schweineborsten, da sie wesentlich besser zu reinigen sind, als die gängigen Pinsel.
Ahoi!
Ahoi!

Schritt 1:

Zuerst den Keilrahmen mit Servietten- bzw. Decoupage-Kleber bestreichen. Dann vorsichtg die Serviette (nachdem man die 2 unteren Lagen entfernt hat) oder das Decoupage-Papier auflegen. Vorsichtig von innen nach außen fest streichen.

Schritt 2:

Jetzt kommt die Umrandung. Diese jetzt mit passender Acrylfarbe, am besten mit einem Schwämmchen (geht schneller als mit dem Pinsel und sieht genauso gut aus) verteilen.

Schritt 3

Danach noch das ganze mit ein paar Streuteilen garnieren und fertig ist der Maritim-Look für’s eigene Zuhause!

Leuchtturm

Die Keilrahmen haben keine Ösen zum Aufhängen, diese kann man sich aber recht günstig dazu kaufen.

Angeleht machen sie aber auch eine ganz gute Figur.

Dans la mer

Diese 3 und weitere Keilrahmen könnt ihr *hüstel* in meinem Shop begutachten. Wünsche fröhliches Stöbern! 🙂

MeloftheShell auf DaWanda

Vielen Dank fürs Lesen und viel Spaß beim Basteln! Ich wünsche euch eine gute Zeit!

Eure Mel

It’s Teatime, my Dear.

Naja eigentlich schon vor einer knappen Stunde (jetzt ist es 17.55 Uhr), aber wir sind ja keine Genauigkeitskrämer.

Da einem ja in den wärmeren Monaten nicht mehr ganz so nach heißem Tee zumute ist (zumindest geht es mir immer so), dachte ich mir, warum Tee trinken, wenn man sich ihn nicht auch ansehen kann…

Teetassen. In Bilderrahmen.
Teetassen. In Bilderrahmen.

Es handelt sich dabei um Schmetterlings- und Rosenblüten-Tee, also die ganz speziellen Sorten.

Diese Rahmen und ihre Bilder gibt es seit vorgestern in meinem Dawanda-Shop zu begutachten. Nur mal so am Rande. 🙂

Ich wünsche euch noch einen schönen Feiertag.

Eure Mel.